Mobilität als Malerlebnis

Münchner Bank eG prämiert „jugend creativ“-Sieger

München, 7. April 2015

„Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“ Unter diesem Motto nahmen in diesem Jahr rund 550 Schüler in und um München am internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ teil. Unter ihnen waren auch junge Nachwuchskünstler aus der Berglwaldschule und der Grundschule in der Park-siedlung in Oberschleißheim. Die Münchner Bank eG prämierte die kreativen Schüler und vergab zusätzliche Spenden in Höhe von 2.000 Euro.

Auch im 45. Jahr war der internationale Wettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, an dem sich die Münchner Bank eG beteiligte, ein voller Erfolg. Neun Schulen in und um München nahmen am Wettbewerb teil und schickten ihre Schützlinge von der ersten bis zur zwölften Klasse ins Rennen. Allein in Oberschleißheim reichten 440 Schüler ihre kreativen Werke zum ausgeschriebenen Motto ein. Sie wurden von der Münchner Bank eG geehrt und erhielten für ihre Schulen darüber hinaus Spenden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro.

„Mobilität und digitale Vernetzung spielen heutzutage auch bei Kindern und Jugendlichen schon eine wichtige Rolle“, betont Florian Vogelsang, Filialdirektor der Münchner Bank eG in Oberschleißheim. „Daher finde ich es großartig, wie sich die Schüler beim „jugend creativ“-Wettbewerb mit diesem Thema auseinandersetzen und ihre Gedanken dazu in Bildern festhalten. Ich bin stolz, den Siegern ihre verdienten Preise überreichen zu dürfen.“ Doch nicht nur die Vertreter der Münchner Bank eG waren von den jungen Künstlern begeistert. Mehrere hundert Schüler versammelten sich bei den Preisverleihungen in den beiden Schulen und verfolgten gespannt, welche Mitschüler für ihr Kunstwerk geehrt wurden.

Mobilität gestalten

Unterwegs, mobil und vernetzt sein gehört zur modernen Lebensweise einfach dazu. Die technischen Möglichkeiten verändern sich stetig und ermöglichen es, uns auch auf virtuelle Weise in der Welt zu bewegen. Das diesjährige Motto lud die Schüler dazu ein, sich künstlerisch mit ihren Vorstellungen auseinanderzusetzen: Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen und wie mit der digitalen Welt umgehen?

Verdiente Sieger

Trotz der großartigen Vielfalt an eingereichten Bildern musste sich die Jury, bestehend aus Kunstlehrern und Mitarbeitern der Münchner Bank eG, schließlich für die überzeugendsten Werke entscheiden. Sie prämierte insgesamt 15 Oberschleißheimer Schüler in drei Altersstufen (1. und 2. Klasse, 3. und 4. Klasse sowie 5. und 6. Klasse). Die Sieger konnten sich über zahlreiche Mal- und Bastelutensilien freuen, alle übrigen Teilnehmer erhielten als Trostpreis ein Kopfhörerset.

Darüber hinaus spendete die Münchner Bank eG den beiden Schulen jeweils 1.000 Euro. Damit können nun neue Spiele gekauft sowie ein neuer Lese- und Aufenthaltsraum in der Schule geschaffen werden.