Künftige Führungskräfte sichern Waldwichtln Dach überm Kopf

München, 22. September 2011

Der Nachwuchszirkel Führungskräfte der Münchner Bank setzt sich ein: Durch die tatkräftige Renovierung des Bauwagens inklusive einer großzügigen Spende an den Naturkindergarten Waldwichl e.V. in Moosach.

Naturkindergärten gelten als Kindergarten ohne Dach und Wände. Doch ganz ohne kommen auch Naturkinder nicht aus. Zwar konnten sich die Waldwichtl bisher auf ihren Bauwagen verlassen. Doch mehr als 5 Jahre im Freien, bei Sonne, Regen und Schnee, das hinterlässt Spuren. Höchste Zeit für eine Runderneuerung. Und weil bei diesem Renovierungsprojekt Hilfe dringend nötig war, packten die künftigen Führungskräfte der Münchner Bank kurzentschlossen mit an. Mit Muskelkraft, Schweiß und einer Spende von 1.600 Euro.

15 Kinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren toben durch den Wald. Täglich erleben die Kleinen hier die Natur neu, experimentieren mit natürlichen Materialien und beobachten Pflanzen und Tiere. Bei starkem Regen und bitterer Kälte wird im Schutz des Bauwagens gespielt, gebastelt und Geschichten erzählt. Doch diese Idylle geriet mit der Baufälligkeit des Waldwichtl-Bauwagens in Gefahr. Als langjähriger Kunde wandte sich der Naturkindergarten hilfesuchend an die Münchner Bank und wurde prompt belohnt:

Der Nachwuchszirkel Führungskräfte der Münchner Bank begeisterte sich für die Idee und in zwei Tagen harter Arbeit sägten und hämmerten die Führungskräfte von morgen am Bauwagen der Waldwichtl. Mit Erfolg, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der beheizbare Bauwagen ist wieder voll einsatzfähig und bietet Schutz vor Sturm und Schnee.

Damit auch das Innenleben des Bauwagens wieder dem neuesten Stand entspricht, spendete die Münchner Bank zudem 1.600 Euro. Auch diese Spende wurde vom Nachwuchszirkel Führungskräfte initiiert. Auf ihren Aufruf hin unterstützten die Mitarbeiter des Münchner Bankunternehmens das Projekt mit 1.100 Euro aus eigener Tasche. Auch Geschäftskunden der Münchner Bank haben sich für dieses Projekt begeistern lassen. So hat die Firma IMS Walther Metallbau einen kindgerechten Treppeneingang gebaut und die Firma Malermeister Lederer GmbH & Co. KG hat Farben und weiteres Malerzubehör für den frischen Bauwagenanstrich gespendet.

Und auch der Vorstand, von dem Engagement beeindruckt, unterstützt den Naturkindergarten Waldwichtl mit einer zusätzlichen Spende von 500 Euro. "Mit unserer Spende an den Naturkindergarten Waldwichtl im Wert von 1.600 Euro

Das sind die neuen Auszubildenden.

investieren wir in die Zukunft unserer Region”, ist Udo Gebhardt, Vorstand der Münchner Bank überzeugt. “Denn der tägliche Aufenthalt in der Natur fördert die

Entwicklung der Kinder und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entfalten. Eine Investition in unsere Kinder ist eine Investition, die sich lohnt!"

Tief beeindruckt zeigte sich Udo Gebhardt auch von den eigenen Mitarbeitern: “Dass sich unsere künftigen Führungskräfte so für den Naturkindergarten Waldwichtl engagieren macht mich sehr stolz. Denn dieser Einsatz zeigt, dass sie den genossenschaftlichen Gedanken “einer für alle, alle für einen” schon heute leben. Als Genossenschaftsbank steht für uns immer der Mensch im Mittelpunkt, deshalb machen wir uns stark für die Umsetzung sozialer Projekte und gesellschaftlichen Nutzen. Mit solchen Führungskräften lebt der genossenschaftliche Gedanke weiter – für die Zukunft in München und der Region”