5.000 Euro für Kinder in Not – Münchner Bank unterstützt Tabalugahaus in Jägersbrunn

München, 11. April 2011

Mit dieser Spende verhilft das Institut stark benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu Ferien in der Natur.

Heute eröffnet die Peter Maffay Stiftung ihr neuestes Domizil: in Jägersbrunn bei Starnberg. In diesem Haus können bis zu zwölf Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuerinnen und Betreuern therapeutische Aufenthalte verbringen und unvergessliche Erlebnisse genießen. Denn die Peter Maffay Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern und Jugendlichen naturnahe Ferien zu ermöglichen. Die Münchner Bank unterstützt dieses Projekt jetzt mit einer Spende von 5.000 Euro.

Das sind die neuen Auszubildenden.

„Wir freuen uns, dass wir den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen mit diesem Projekt eine neue und gute Perspektive für ihr Leben geben können“, so Peter Maffay, Vorstandsvorsitzender der gleichnamigen Stiftung. „Die Geschehnisse in Japan haben uns sehr schockiert und betroffen gemacht“, so Peter Maffay weiter, „auch hier sind wir in der Lage, kurzfristig Plätze für Kinder aus Japan zu ermöglichen“. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Tabaluga Kinderstiftung in Tutzing. Zur Eröffnung des Tabalugahauses hat die Münchner Bank 5.000 Euro gespendet. Den Scheck an Peter Maffay übergab Udo Gebhardt, Vorstandsmitglied der Münchner Bank.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag zu diesem wichtigen Projekt leisten konnten“, so Udo Gebhardt zur Spendenübergabe. „Als Genossenschaftsbank liegen uns Kinder und Jugendliche besonders am Herzen, denn sie sind die Zukunft unserer Region. Von dem Projekt „Tabalugahaus“ sind wir überzeugt, denn bei Wanderungen rund um den Maisinger See sowie bei Ausflügen im Landkreis Starnberg und in die Stadt München werden die Schützlinge positive Erfahrungen machen, die ihren Blick in die Zukunft optimistisch prägen."

Das Tabaluga Haus in Jägersbrunn ist ein weiterer Meilenstein in der Arbeit der Peter Maffay Stiftung. Neben dem bereits seit 2001 laufenden Projekt „Finca C‘an Llompart auf Mallorca“ wird noch im Juli dieses Jahres die „Schutzburg für Kinder“ im rumänischen Radeln eröffnet. In der Nähe der historischen Kirchenburg wird ein alter Pfarrhof aufwändig restauriert und als Gemeinschaftsräume für die Schützlinge genutzt.

Die Maffay Stiftung ist damit für die Zukunft sehr gut aufgestellt und kann bis zu 500 Kindern und Jugendlichen pro Jahr therapeutische Aufenthalte ermöglichen.

Bei der Eröffnung in Jägersbrunn mit dabei war – neben Peter Maffay – auch die lokale Politprominenz mit Starnbergs Landrat Karl Roth und Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger und zahlreiche Mitglieder des Stadtrates aus Starnberg sowie Bürgermeister Rainer Schnitzler aus Pöcking an der Spitze. Weitere Ehrengäste waren Thomas und Dr. Gabriele Haffa, Bertram und Martine Pohl (Pohl Foundation Luxemburg), Dr. Friedemann Greiner (Evangelische Akademie Tutzing), Prinz Leopold und Prinzessin Ursula von Bayern, Präsident Gerhard Koller vom Jugendherbergswerk.