Viel gemein: Bayernhymne, Münchner Bank und Puerto Rico

München, 16. Mai 2011

Mit der Bürger-Sänger-Zunft unterstützt die Münchner Bank die Begründer der Bayernhymne und fördert mit ihrer Spende von 5.000 Euro Münchens traditionelle Laienmusik.

Die Bürger-Sänger-Zunft in München hat viele Anhänger.
Von Hans Zehetmair über den Münchner Oberbürgermeister Christian Ude bis zu Dr.
Hans-Jochen Vogel. Kein Wunder, komponierte der gemeinnützige Verein 1860 doch
die Bayernhymne. Noch immer ist die Zunft, die Chor und Symphonieorchester
miteinander vereint, für ihre mitreißenden Konzerte bekannt, heute unter Leitung
ihres in Puerto Rico geborenen Dirigenten. Die Münchner Bank unterstützt diese
traditionelle Zunft mit internationalem Flair jetzt mit einer Spende von 5.000 Euro und
macht sich stark für die Musikkultur in München.

Das sind die neuen Auszubildenden.

„Gott mit dir, du Land der Bayern“, so beginnt die Bayernhymne, erdacht vom ersten Leiter der Bürger-Sänger-Zunft, Konrad Max Kunz. Dieses bekannte Lied widmete er der Zunft mit dem Vermächtnis, es jedes Jahr beim Stiftungsfest zu singen. Eine Tradition, die bis heute eingehalten wird.

Und auch sonst bleibt die Bürger-Sänger-Zunft ihrer Tradition treu. So fördert der gemeinnützige Verein die Laienmusik in der Münchner Kultur und veranstaltet jährlich mehrere Konzerte. Ob Brahms, Mendelssohn-Bartholdy oder Haydn, ob Gasteig oder Residenz – eins steht fest: das laienhafte Niveau haben die 150 Mitglieder bei soviel musikalischem Engagement längst hinter sich gelassen. Das zeigte auch das aktuelle Konzert am 14. Mai 2011, in der Allerheiligen Hofkirche.

„Dieser Auftritt war für uns ein ganz besonderes Ereignis“, so Sylvia Huber, Säckelmeisterin der Bürger-Sänger-Zunft München. „Mit diesem Konzert ist es uns gelungen, einen künstlerischen Höhepunkt zu setzen, dank dem unermüdlichen Einsatz unseres musikalischen Leiters Julio Mirón sowie jedes einzelnen Mitglieds. Ein Erfolg, der uns anspornt zu mehr.“

Und das ist wichtig, denn als gemeinnütziger Verein finanziert die Bürger-Sänger- Zunft ihre Konzerte allein. Für die wöchentlichen Proben und die kulturelle Arbeit ist sie zusätzlich auf Spenden angewiesen. „Deshalb sind wir der Münchner Bank für ihre Unterstützung besonders dankbar“, so Sylvia Huber weiter. „Mit der großzügigen Spende von 5.000 Euro lässt sich eine Menge bewegen – für die Zukunft unserer Zunft und die gesangliche Vielfalt in München.“

Die Münchner Bank hilft gerne, denn Engagement gehört zur Unternehmensphilosophie: „Als Genossenschaftsbank liegen uns traditionelle Werte besonders am Herzen“, so Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank. „Zudem unterstützen wir seit jeher das kulturelle Leben in München und der Region. Die Bürger-Sänger-Zunft München als einer der ältesten Konzertchöre bereichert seit über 150 Jahren das Münchner Kulturleben. Dass diese Tradition weiterlebt und die Bürger-Sänger-Zunft auch künftig mit ihren Konzerten die kulturelle Vielfalt der bayerischen Landeshauptstadt prägt, dafür machen wir uns stark.“