Münchner Bank spendet 10.000 Euro für die Bürgerstiftung Haar

München, 1. Februar 2011

Pünktlich zur Gründungsveranstaltung unterstützt das Unternehmen die Bürgerstiftung. Das Ziel: Menschen zusammenzubringen und etwas für die Gesellschaft bewegen.

Mit der Gründungsveranstaltung ist es nun offiziell: die Bürgerstiftung Haar will Gutes anstoßen und Bürger anstiften, eigeninitiativ Verantwortung für ihre Gemeinde zu übernehmen. Ziele, für die sich Genossenschaftsbanken seit jeher stark machen. Kein Wunder also, dass die Münchner Bank diese Ideen mit 10.000 Euro unterstützt.

Das sind die neuen Auszubildenden.

Der Fokus der Bürgerstiftung Haar liegt auf den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kunst, Kultur, Umweltschutz, Integration und Heimatpflege. Der Stiftungszweck ist bewußt weit gefasst: “Wir haben viel vor”, so Jürgen Partenheimer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung. “Die Bürgerstiftung Haar will viel bewegen – für die Gemeinde und ihre Menschen.” Sämtliche Spenden sollen mit den Zinsen das Stiftungskapitals finanziert werden. “Dafür braucht es Geld, viel Geld”, so Partenheimer weiter. Denn das Stiftungskapital darf nicht angetastet werden.

Zustiftungen und Spenden sollen das nötige Kapital stellen. “Nur so können wir
unsere Stiftungsziele erreichen und die Bürger von Haar tatkräftig unterstützen”,
erklärt Jürgen Partenheimer. “Die großzügige Spende der Münchner Bank hilft uns
auf unserem Weg, gesellschaftliche Vorhaben zu fördern, ein gutes Stück weiter.
Denn mit 10.000 Euro läßt sich eine Menge bewegen.”

Die Münchner Bank hilft gerne. “Als Genossenschaftsbank machen wir uns seit jeher
für die Region und ihre Menschen stark”, so Udo Gebhardt, Vorstandsmitglied der
Münchner Bank. “Daher ist es uns eine besondere Ehre, die Bürgerstiftung Haar bei
ihren gemeinnützigen Zielen zu unterstützen – für das Weiterkommen der Gemeinde
Haar und ihrer Bürger.”