Münchner Bank: 5.000 Euro für das Don Bosco Stiftungszentrum

München, 9. Mai 2012

Das Don Bosco Stiftungszentrum engagiert sich für junge Menschen – in München und der Welt. Ein Engagement, das die Münchner Bank mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

Freuen sich über die Spendenübergabe: Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank, die Mitarbeiter der Don Bosco Stiftung sowie die Einradschüler Shane und Daniel.

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Bosco macht sich seit dem 19. Jahrhundert für die Förderung junger Menschen stark – in Entwicklungsländern, in Deutschland und in München. Hier betreibt der Orden mit über 400 Bewohnern das größte deutsche Lehrlingswohnheim sowie ein offenes Freizeitangebot für junge Menschen. Die Münchner Bank honoriert dieses Engagement jetzt mit einer Spende von 5.000 Euro.

„Nur mit Hilfe einer kontinuierlichen Jugendarbeit und der persönlichen und fachlichen Unterstützung bei der Aus- und Fortbildung können wir die Jugend langfristig dabei unterstützen, ihre Zukunft hoffnungsvoll zu gestalten“, erklärt Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank, die Spendenübergabe. „Deshalb ist es uns ein echtes Anliegen, das Don Bosco Stiftungszentrum heute mit unserer Spende zu unterstützen.“

Das ist wichtig, denn heute ist es in München schwer für Jugendliche, Räume zu finden, in denen sie sich frei entfalten können. Hier setzt das Don Bosco Stiftungszentrums an. Neben den Räumlichkeiten bietet der Orden ein vielseitiges, erlebnispädagogisches Angebot aus dem Bereich der Zirkuskünste. „Damit fördern wir die Jugendlichen und geben ihnen Halt und Selbstbewusstsein“, erklärt Heribert Späth, Beirat der Don Bosco Stiftung und einer der ersten Stifter.

„Wir helfen beim Helfen, damit das Leben junger Menschen gelingt“, bestätigt auch Pater Herbert Bihlmayer SDB, Vorstandsvorsitzender des Don Bosco Stiftungszentrums. „Daher freuen wir uns besonders, dass wir die Münchner Bank mit unserem Konzept überzeugen konnten.“

Das sind die neuen Auszubildenden.