Sterne des Sports: Die Bewerbung läuft!

München, 11. Mai 2012

Der Kreisverband München gibt Münchner Sportvereinen jetzt die Chance, mit ihrem ehrenamtlichen Engagement zu punkten: Mit der Ausschreibung des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ haben die vier Genossenschaftsbanken ein Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro ausgelobt.

Die Münchner Sportvereine sind gesellschaftlich aktiv. Um dieses soziale Engagement entsprechend zu würdigen, ruft der Kreisverband München jetzt Sportvereine in und um München zur Teilnahme an Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb „Sterne des Sports“ auf. Mitmachen lohnt sich: Den drei Siegervereinen winkt bereits auf lokaler Ebene ein Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro.

Der Kreisverband München – das sind die Hausbank München, die Münchner Bank, die Raiffeisenbank München Süd und die Raiffeisenbank Zorneding. Die vier Geldinstitute aus dem Genossenschaftsverbund engagieren sich seit jeher für die Menschen in München und der Region.

So auch mit der Ausschreibung des Wettbewerbs „Sterne des Sports“:                                         „Ob Sportangebote zur Gesundheitsförderung, Integration, spezielle Gruppen für Kinder, Jugendliche oder Senioren – Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft“, ist sich Peter Heinrich, Vorsitzender des Kreisverbands München, sicher. „Viel zu selten bekommen sie dafür die Anerkennung, die sie verdienen. Das wollen wir ändern: Ab 11. Mai 2012 suchen wir die „Sterne des Sports“ 2012 in München und Umgebung.“

Mitmachen können alle Sportvereine aus der Region. Bewerbungsunterlagen gibt es in den Geschäftsstellen der Hausbank München, der Münchner Bank, der Raiffeisenbank München Süd und der Raiffeisenbank Zorneding. Darüber hinaus stehen sie auf der Internetseite www.sterne-des-Sports-muenchen.de zum Download bereit. Einsendeschluss ist am 30. Juni 2012.

Das sind die neuen Auszubildenden.

Sterne des Sports

Der Oscar des Breitensports

Die „Sterne des Sports“ haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnen dabei gemeinsam Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Rund drei Millionen Euro Preisgelder sind über die „Sterne des Sports“ in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

Für die „Sterne des Sports“ können sich Sportvereine in zehn verschiedenen Kategorien bewerben. Dabei geht es nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Im Mittelpunkt stehen die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Die Bewerbungen der Sportvereine aus München und der Region wird eine kompetente Jury auswerten. Bei der Preisverleihung am 17. Oktober 2012 werden die Sieger gekürt.

Anerkennung und Wertschätzung auf höchster Ebene

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht über drei Ebenen: Auf der lokalen Ebene wartet auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze. Der Gewinner qualifiziert sich für das Finale auf Landesebene, wo die Sportvereine um den „Großen Stern des Sports“ in Silber und das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold konkurrieren. Bei einer großen Abschlussgala werden die Finalisten im Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten ausgezeichnet.