Verschmelzung der Münchner Bank eG mit der Raiffeisenbank Oberschleißheim eG

Vorstand und Aufsichtsrat beider Häuser haben, vorbehaltlich der Zustimmung der jeweiligen Vertreterversammlungen, die Verschmelzung der beiden Institute zum 01.01.2012 beschlossen

Vorstand und Aufsichtsrat beider Häuser haben im Rahmen Ihrer jeweiligen Sitzungen im Dezember, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Vertreterversammlungen, nach intensiven Vorgesprächen jeweils einstimmig beschlossen, die beiden Institute zu verschmelzen.

Die notwendigen Beschlüsse sollen in den Vertreterversammlungen beider Häuser im Mai getroffen und die Fusion rückwirkend zum 01.01.2012 wirksam werden.

Die Raiffeisenbank Oberschleißheim eG soll als Zweigniederlassung der Münchner Bank eG fortgeführt und damit der Name in der Region dauerhaft erhalten bleiben. Dieses Konzept stärkt die Identifikation der bisherigen Kunden mit dem fusionierten Haus und wird damit positiv zu einer weiteren Marktdurchdringung im Münchner Norden beitragen.

Gleichzeitig wurden Vereinbarungen für eine intensive Zusammenarbeit und Kooperation beider Häuser - bis zu den Fusionsbeschlüssen in den Vertreterversammlungen - vereinbart, die ab sofort Gültigkeit haben.

Vorstand und Aufsichtsrat beider Genossenschaften sind überzeugt davon, dass mit dem angestrebten Zusammenschluss die Marktposition beider Häuser weiter gestärkt wird und die Fusion die Interessen beider Partner, ihrer Mitarbeiter, Mitglieder und Kunden fördert. Dadurch wird auch die genossenschaftliche Struktur am Bankplatz München gestärkt.

Es ist beabsichtigt, die beiden Vertriebseinheiten in Oberschleißheim beizubehalten und die übrigen Verwaltungseinheiten im Forum Bogenhausen, dem Sitz der Münchner Bank eG, zu zentralisieren.

Das sind die neuen Auszubildenden.

Im Rahmen des Verschmelzungsvertrags wurde auch vereinbart, dass betriebsbedingte Kündigungen aus Anlass der Verschmelzung ausgeschlossen sind.

Der Vorstand wird zunächst unverändert bleiben und aus Peter Heinrich (Vorsitzender), Bernhard Link (stellv. Vorsitzender) und Udo Gebhardt bestehen. Der Aufsichtsrat der Münchner Bank hat in seiner Sitzung jedoch bereits beschlossen, dass Herr Alfred Foistner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Oberschleißheim eG, bis 2014 als weiteres Mitglied in den Vorstand berufen wird. In der Übergangszeit wird Herr Foistner zum Generalbevollmächtigten der Münchner Bank eG bestellt und eng in die Vorstandsarbeit eingebunden. Herr Christian Stocker, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Oberschleißheim eG, wird zum 01.04.2012 eine neue Aufgabe als Vorstand einer Genossenschaftsbank in seiner Heimatgemeinde übernehmen.

In den Aufsichtsrat der vereinigten Genossenschaft sollen zwei Mitglieder aus Oberschleißheim gewählt werden. Der Aufsichtsrat wird dann aus 12 Mitgliedern bestehen.