Münchner Bank: 2.000 Euro für die Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich“

Haar, 13. November 2012

Mit der Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich“ unterstützt der Lions Club München-Keferloh und der HALLO-Verlag Menschen in akuter Notlage, direkt vor Ort. Jeder gespendete Euro kommt ausgewählten Projekten zu Gute. Eine Aktion, an der sich die Münchner Bank jetzt mit einer Spende von 2.000 Euro beteiligt.

Udo Gebhardt (Vorstandsmitglied der Münchner Bank), Alfred Anzi (Gründungsmitglied des Lions Club München München-Keferloh), Erika Einhellig (stellvertretende Leiterin der Münchner Bank-Geschäftsstelle in Haar), Oliver Wendel (Vizepräsident des Lions Club München-Keferloh)

Die Not direkt vor der Haustür zu lindern, das ist das Ziel der Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich“. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 hat der Verein bereits einen Betrag von 950.000 Euro gesammelt und in vielfältige Hilfsaktionen investiert. Jetzt startet der Verein mit der diesjährigen Advents-Spendenaktion ein neues Projekt. Dabei wird der Lions Club partnerschaftlich vom HALLO-Verlag unterstützt:

Ab dem 22. November stellt die Zeitung vier Wochen lang ein ausgewähltes Projekt im Münchner Osten vor. Leser und Firmen haben dann die Möglichkeit, eine Organisation ihrer Wahl zu unterstützen. Die Münchner Bank gibt mit ihrer Spende von 2.000 Euro nun den Startschuss für diese förderungswürdige Advents-Aktion.

„Was hier passiert ist eine wunderbare Sache", ist Udo Gebhardt, Vorstandsmitglied der Münchner Bank, überzeugt. „Denn die Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich" gibt Menschen in Not – neben der dringend notwendigen Unterstützung – auch das Vertrauen in die Gemeinschaft zurück. Ein Wert, der gerade in der heutigen Zeit von unermesslicher Bedeutung ist."

Mit ihrer Spende macht sich die Münchner Bank für die vier Projekte der Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich" stark.

“Wir sind hier in Haar vor Ort und nah dran – auch bei der Förderung sozialer Projekte“, erklärt Udo Gebhardt. „Ob das Zentrum für Heilpädagogik & Therapie – ZHT-Kinderklub in Waltrudering, das Altenhilfewerk Vaterstetten, das Projekt “Kindern Chancen geben” der Gemeinde Haar oder “Essen auf Rädern” der Nachbarschaftshilfe Grasbrunn, Vaterstetten, Zorneding – alle vier Projekte setzen sich für Menschen in Not ein. Deshab ist es uns eine große Ehren, die Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich” heute als Initialspender mit einer Summe von 2.000 Euro zu unterstützen.”

Die Projekte der Advents-Spendenaktion „Mein Nachbar braucht mich“

ZHT

Das Projekt ‒ ZHT-Kinderklub in Waldtrudering ‒ als gemeinnütziges Zentrum für Heilpädagogik und Therapie fördert und betreut als heilpädagogisch/therapeutische Tagesstätte seelisch beeinträchtigte Kinder. Auch entwicklungsverzögerte und traumatisierte Kinder und Jugendliche finden hier die dringend notwendige Unterstützung. Darüber hinaus verfügt der ZHT-Kinderklub e.V. über eine therapeutische Ambulanz für Kinder, Jungendliche und Erwachsene. Ziel des ZHT-Kinderklub in Waldtrudering ist die Hinführung der Betroffenen zu mehr Selbstachtung, Eigenständigkeit und Lebensfreude.

Das sind die neuen Auszubildenden.

Altenhilfewerk Vaterstetten

Das 1986 gegründete gemeinnützige „Altenhilfewerk Vaterstetten" hat sich zur Aufgabe gemacht, ältere, bedürftige Menschen, die in der Gemeinde wohnen, finanziell zu unterstützen, soweit im konkreten Fall andere Hilfen nicht ausreichen. Der Verein möchte sich insbesondere auch der „Stillen Armut" annehmen. Die Unterstützung erfolgt durch finanzielle Zuwendungen, über deren Gewährung der Vorstand des Altenhilfewerks entscheidet.

„Kindern Chancen geben“

Bildung für alle ist Ziel des Projekts „Kindern Chancen geben“ der Gemeinde Haar. Unterstützt werden Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen, die in Haar wohnen und keine staatlichen Hilfen erhalten. Ihnen werden Zuschüsse für Bildungsausgaben und Betreuungskosten wie Unterrichtsmaterialien für den Schulstart, Mittagessen an Schulen und Kindertagesstätten oder Förderunterricht an den Schulen gewährt. In enger Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern erhalten lernschwache Kinder in den beiden Grundschulen und in der Mittelschule Haar im Rahmen des Unterrichts einzeln oder in Kleingruppen Förderstunden in Deutsch und/oder Mathematik.

Essen auf Rädern

Die Nachbarschaftshilfe Grasbrunn, Vaterstetten, Zorneding liefert täglich, d.h. an sieben Tagen in der Woche, zwischen 80 und 100 Portionen frisch gekochtes, warmes Essen an Senioren aus, die nicht mehr in der Lage sind, sich selber zu verköstigen. Viele freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Bundesfreiwillige sorgen dafür, dass das Essen pünktlich auf den Tisch des Kunden kommt. Für ein paar freundliche Worte haben sie auch noch Zeit. Ziel von Lions und HALLO- Verlag ist es, die Aktion in den kommenden Jahren fortzuführen und so weitere Projekte im Münchner Osten fördern zu können.