Schwäbisch Hall unterstützt Stiftung Lichtblick Hasenbergl mit 10.000 EUR

München, 15. November 2012

Dr. Christian Wild (Generalbevollmächtigter der Münchner Bank), Johanna Hofmeir (Gründerin und Leiterin der Stiftung Lichtblick Hasenbergl), Peter Heinrich (Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank), Reiner Waltersbacher (Schwäbisch Hall-Vertriebsdirektor) und Georg Randelkofer (Vorstand der Stiftung Lichtblick Hasenbergl) freuen sich mit den "Glühwürmchen" über die Spendenübergabe von 10.000 Euro.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG fördert die Stiftung Lichblick Hasenbergl. Denn im Münchner Stadtteil Hasenbergl Nord wachsen noch immer viele Kinder mit ihren Familien in Notunterkünften auf. Seelische und körperliche Verwahrlosung, materielle Armut und ein Mangel an Bildung sind dort typische Lebensumstände, die von Gewalt- und Migrationserfahrungen sowie Arbeitslosigkeit geprägt sind. Hier setzt die Stiftung Lichtblick Hasenbergl mit ihrem ganzheitlichen pädagogischen Programm an. Dieses unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mit gesunder Ernährung, schulischer Förderung und einem intensiven, sozialen Training. Derzeit werden so 90 Kinder und Jugendliche im Münchner Stadtteil Hasenbergl betreut.

Die Münchner Bank eG fördert die Stiftung Lichtblick Hasenbergl bereits seit einigen Jahren. Anlässlich ihres 150-jährigen Geburtstages war es der ältesten und größten genossenschaftlichen Universalbank Bayerns gelungen, mit einem Spendenaufruf auch Partner und Kunden für diesen guten Zweck zu aktivieren. Unter dem Motto „Spenden statt Schenken“ kamen 15.000 Euro zusammen, die die Münchner Bank eG bereits im September 2012 der Stiftung Lichtblick Hasenbergl zur Verfügung stellte.

Auch der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist es eine Herzensangelegenheit, die Stiftung zu unterstützen: Mit einem Betrag von weiteren 10.000 Euro möchte sie jetzt mithelfen, dass die jungen Menschen im Stadtteil Hasenbergl durch einen Schulabschluss und eine Ausbildung Chancen im Leben und eine erstrebenswerte Zukunft bekommen.

Das sind die neuen Auszubildenden.

„Als größte deutsche Bausparkasse wollen wir zeigen, dass wir gemeinsam mit den Genossenschaftsbanken unserer gesellschaftlichen Verantwortung in der Region gerecht werden", erklärt Schwäbisch Hall Vertriebsdirektor Reiner Waltersbacher.

Auch Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank eG, befürwortet die Spendenübergabe. „Als Genossenschaftsbank steht für uns immer der Mensch im Mittelpunkt. Soziales Engagement ist eil unseres Selbst erständnisses, deshalb machen wir uns bereits seit ahren für die Stiftung ichtblick Hasenbergl stark und unterstützen diese gerne auch heute gemeinsam mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG."