Bayerischer Flair beim Münchner Bank-Straßenfest in Tutzing

München, 10. Juli 2013

„Herzliche Betreuung auf die andere Art" – unter diesem Motto feiert die Münchner Bank mit Kunden und Ortsbewohnern und sorgt mit leckeren Schmankerln, bayerischer Musik und Kinderprogramm für ein gelungenes Sommerfest.

Zum ersten Mal lockt die Münchner Bank in Tutzing mit einem Straßenfest für die ganze Gemeinde. Herzlich, schmackhaft und erlebnisreich soll es sein – dafür sorgt das Team der Münchner Bank mit ortsansässiger Unterstützung. Und so wird am Samstag, den 13. Juli 2013, von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr vor der Tutzinger Geschäftsstelle in der Greinwaldstraße gelacht, genossen und gefeiert.

„Wir sind gespannt auf unser erstes Straßenfest hier in Tutzing und freuen uns, mit den Menschen direkt vor Ort in Kontakt zu kommen. Mit dieser Veranstaltung bieten wir unseren Gästen einen erlebnisreichen Tag, bei dem sich auch das ein oder andere Gespräch rund um die eigene Geldanlage ergibt", betont Marc Krieger, Geschäftsstellenleiter der Münchner Bank in Tutzing. „Als Genossenschaftsbank unterstützen wir seit jeher regionale Festlichkeiten. Deshalb sind wir stolz, solch ein Event selbst auszurichten und dabei gemütliches Beisammensein mit Beratung verbinden zu können."

So sorgt typisch bayerische Live-Musik für ausgelassene Stimmung vor Ort und ein heimischer Metzger verwöhnt die Besucher mit herzhaften Grillschmankerln. Um die durststillenden Wünsche der Gäste kümmern sich die Mitarbeiter der Münchner Bank-Geschäftsstelle in Tutzing höchstpersönlich. Denn egal ob Bier, Limo oder Prosecco – das Münchner Bank-Team bedient Groß und Klein über den gesamten Nachmittag und bietet damit kundennahen Service auf ganz besondere Art.

Auch die kleinen Gäste kommen bei der sommerlichen Veranstaltung auf ihre Kosten: Mit einem professionellen Ballonkünstler und einer „Kinderschmink"-Station ist Langeweile ausgeschlossen und Spielspaß garantiert.

Insgesamt 35 Kunstinteressierte kamen zur Preisverleihung. Darunter auch prominente Gäste wie die der Vorsitzende des Berufsverbandes Bildender Künstler Klaus von Gaffron und die zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Ottobrunn Monika Modrow-Lange.

„Ich bin begeistert von der kreativen Bandbreite, die uns die Schüler in diesem Jahr mit „Kunst im Landkreis" geboten haben", erklärt Kathrin Kropf, Kreisvorsitzende des Kulturpolitischen Arbeitskreises der CSU München-Land. „Ein großes Dankeschön an unseren Sponsor, die Münchner Bank, die die Umsetzung dieser Aktion auch 2013 ermöglicht hat."