Münchner Bank: Neue Baumbank für das Schloss Oberschleißheim

München, 11. April 2013

Pünktlich zum Frühlingsbeginn lädt die Baumbank im Maximilianshof zum
Verweilen ein, dank einer Spende der Raiffeisenbank Oberschleißheim,
Zweigniederlassung der Münchner Bank, über 2.000 Euro.

 

  

Alfred Foistner, Generalbevollmächtigter der Münchner Bank (rechts), und Geschäftsstellenleiter Florian Vogelsang (links) bei der Scheckübergabe.

Noch sprießen die Blätter nur spärlich, doch schon bald überschattet üppiges Grün die weiße Baumbank, die den 40-jährigen Bergahorn im Maximilianshof des Alten Schleißheimer Schlosses umspannt. Ein Platz zum Träumen – handgefertigt in der heimischen Schreinerei des Restaurierungszentrums der Schlösserverwaltung, gibt die Eichenbank den Blick frei auf die den Hof umgebenden Wohntrakte in italienischer Bauweise und den pittoresken Uhrenturm. Acht Personen finden hier Platz – dank der großzügigen Spende der Raiffeisenbank Oberschleißheim, Zweigniederlassung der Münchner Bank, die als Spender auf der Messingplakette verewigt ist.

„Wir freuen uns sehr, dass wir „unsere“ Baumbank heute offiziell aufstellen und
einweihen konnten“, erklärt Alfred Foistner, Generalbevollmächtigter der Münchner
Bank. „Als Genossenschaftsbank machen wir uns seit jeher für Tradition und Kultur
in München und der Region stark. Mit unserer Baumbank im Maximilianshof des
Alten Schleißheimer Schlosses bietet sich Schlossbesuchern künftig eine besonders
schöne Gelegenheit, dem Alltagsstress zu entfliehen und die Natur in Kombination
mit der einmaligen Architektur des Alten Schleißheimer Schlosses zu genießen.“

Auch Paula Kleeberger, Leiterin der Schlossverwaltung in Oberschleißheim, ist über das kulturelle Engagement begeistert: „Dank der Unterstützung der Raiffeisenbank Oberschleißheim, Zweigniederlassung der Münchner Bank, konnten wir das Projekt „Baumbank im Maximilianshof“ zeitnah umsetzen. Nun hoffen wir, dass möglichst viele Besucher die Gelegenheit wahrnehmen und unsere Baumbank nutzen werden.“

„Ich bin begeistert von der kreativen Bandbreite, die uns die Schüler in diesem Jahr mit „Kunst im Landkreis" geboten haben", erklärt Kathrin Kropf, Kreisvorsitzende des Kulturpolitischen Arbeitskreises der CSU München-Land. „Ein großes Dankeschön an unseren Sponsor, die Münchner Bank, die die Umsetzung dieser Aktion auch 2013 ermöglicht hat."