5.000 Euro zur Förderung der Forschung und Heilung von Krebs und MS

München, 12. Juli 2013

Die Cyliax-Stiftung setzt sich für die Förderung der Forschung und Heilung von Krebs und multiple Sklerose ein ─ aktuell mit einer Spende von 100.000 Euro an das Haunersche Kinderspital. Ein Engagement, das die Münchner Bank eG mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

  

  

Die Vertreter der Münchner Bank, des Haunerschen Kinderspitals sowie der Cyliax-Stiftung bei der Spendenübergabe zur Förderung der Forschung und Heilung von Krebs und MS.

Dr. Reinhard Cyliax, der den Tod von nahen Angehörigen durch Krebs und multiple Sklerose miterleben musste, setzte sich bereits zu Lebzeiten für die aktive Förderung der Wissenschaft auf diesen Gebieten ein. Nach seinem Tod im Dezember 2011 wurde die 2001 gegründete Cyliax-Stiftung nun aktiv. Ihre erste Scheckübergabe im Wert von 100.000 Euro, an der sich die Münchner Bank mit 5.000 Euro beteiligt, kommt der Care-for-Rare Foundation von Prof. Dr. Dr. Klein, Leiter des Haunerschen Kinderspitals, zugute.

Das Haus agiert seit 1846 unter dem Leitgedanken "Helfen - Forschen - Heilen" und bietet eine umfassende Betreuung von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen in allen Bereichen der Kinder- und Jugendmedizin. Darüber hinaus hat die Universitätsklinik den Anspruch, medizinisches Wissen zu erweitern und durch Aus- und Weiterbildung aktiv zu gestalten.

„Als Genossenschaftsbank liegt uns seit jeher der Mensch am Herzen", erklärt Alfred Foistner, Generalbevollmächtigter der Münchner Bank, anlässlich der Spendenübergabe. „Daher ist es uns heute eine besondere Ehre, mit unseren 5.000 Euro dazu beizutragen, die Forschung auf den Gebieten Krebs und multiple Sklerose weiter voranzutreiben. Besonders glücklich sind wir darüber, dass dies am Haunerschen Kinderspital geschieht, denn Kinder sind unsere Zukunft und die Zukunft der Region."

Johann Stürzer, Vorstand der Cyliax-Stiftung, bedankt sich für die großzügige Unterstützung durch die Münchner Bank: „Mit Hilfe der Münchner Bank können wir dem Haunerschen Kinderspital eine zusätzliche Doktorandenstelle für ein Jahr finanzieren und so die 100.000 Euro entsprechend unserem Stiftungsgedanken sinnvoll einsetzen. Ein gelungener Auftakt für unsere Stiftungsaktivitäten, dem noch viele weitere folgen werden."