Startschuss für 25 Auszubildende

München, 30. August 2013

Sie sind ehrgeizig, engagiert und haben aus 333 Bewerbungen überzeugt: Elf junge Frauen und vierzehn junge Männer beginnen ihre Ausbildung bei der Münchner Bank.

25 junge Menschen starten ab September 2013 bei der Münchner Bank in ihr Berufsleben. Nach 24 Einsteigern im vergangenen Jahr bleibt die Zahl der neu eingestellten Azubis weiter auf hohem Niveau. Insgesamt beschäftigt die Münchner Bank derzeit 60 Auszubildende. Bei 628 Mitarbeitern entspricht das einer Ausbildungsquote von 9,6 Prozent.

„Wieder einmal war die Nachfrage nach einer Ausbildung in unserem Haus enorm", bestätigt Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank. „Das freut uns als älteste Genossenschaftsbank Bayerns sehr und bestärkt uns weiter darin, Verantwortung für die Zukunft unserer Region zu übernehmen. Die Basis hierfür ist, Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung zu bieten und sie für das Berufsleben fit zu machen."

Neben der üblichen Ausbildung zum/r Bankkaufmann/-frau bietet die Münchner Bank den Berufsanwärtern auch die Möglichkeit, ein Verbundstudium der Volks- und Raiffeisenbanken zu absolvieren. Mit diesem dualen Studiengang erhalten die Lernenden den „Bachelor of Arts in Banking and Finance" und damit sowohl wissenschaftliche als auch praktische Erfahrung. In diesem Jahr haben sich zwei der 25 Auszubildenden für das duale Studium bei der Münchner Bank entschieden.

Dass die Münchner Bank Jugendlichen nicht nur in München, sondern auch in den ländlichen Räumen interessante Berufsperspektiven bietet, zeigen die diesjährigen Auszubildenden. Sie kommen unter anderem aus Garmisch-Partenkirchen, Lenggries, Freising und dem Dachauer Umland. Eine weitere Besonderheit ist der hohe Anteil an Abiturienten: 21 der 25 neu eingestellten Auszubildenden absolvierten ihre Allgemeine Hochschulreife oder das Fachabitur.