Spenden für den Ursprung

Münchner Bank eG unterstützt die Stiftung „Ein Englischer Garten“

München, 2. Oktober 2014

Eine Oase für alle Städter und Besucher, eine durchgehende Landschaft aus Pfaden und gepflegtem Grün – für die Stiftung „Ein Englischer Garten" ist die Wiedervereinigung des Münchner Wahrzeichens zur Lebensaufgabe geworden. Auch die Münchner Bank eG setzt sich für die Renaturierung des Stadtparks ein und vergab jetzt 5.000 Euro an das Projekt.

Im Rahmen der Pressekonferenz der Stiftung „Ein Englischer Garten“ vergaben Udo Gebhardt (2.v.l.), Vorstandsmitglied der Münchner Bank eG, und Thomas Bundschuh (r.), Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation der Münchner Bank eG, 5.000 Euro an die beiden Initiatoren des Projekts: Hermann Grub (l.) und Petra Lejeune.

Für die Landeshauptstadt und ihre Bewohner ist er einer der bedeutendsten Wahrzeichen Münchens, der Englische Garten. Initiiert durch den Reichsgraf von Rumford entstand vor über 200 Jahren ein Volkspark, der auf europäischem Boden zu seiner Zeit einzigartig war. Durch den Bau des Mittleren Rings wurde die Grünfläche 1966 in zwei Teile zerlegt und wird täglich von 110.000 Autos „durchquert". Das Architektenehepaar Hermann Grub und Petra Lejeune will diese Trennung aufheben und setzt sich seit Jahren für die Renaturierung des Englischen Gartens ein.

Mit dem Projekt „Ein Englischer Garten" und der daraus gegründeten Stiftung treten sie für den Bau eines 400m langen Tunnels, einen durchgehenden Stadtpark von 5km Länge, eine nahezu autofreie Stadtoase und damit für ein verbessertes Erholungsangebot für Münchner und Touristen ein. Dieses ökologische und städtebauliche Engagement hat auch die Münchner Bank eG überzeugt.

„Als älteste Genossenschaftsbank Bayerns sind wir seit über 150 Jahren fest in der Region verwurzelt und setzen uns mit unterschiedlichen Projekten für die Stadt München und ihre Bewohner ein", erklärt Udo Gebhardt, Vorstandsmitglied der Münchner Bank eG auf der Pressekonferenz der Stiftung. „Die Unterstützung des Projekts „Ein Englischer Garten" ist eine großartige Initiative, die es verdient, unterstützt zu werden. Für uns ist es zudem eine tolle Möglichkeit, unser Engagement zu leben und dazu beizutragen, dass der Englische Garten wieder zu seinem Ursprung zurückkehrt."

Neben der Münchner Bank eG waren auch Dr. Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, das Architekturbüro Nickl & Partner sowie die Allianz Umweltstiftung bei der Pressekonferenz mit dabei. Sie alle helfen mit ihrer Unterstützung, die Wiedervereinigung des nördlichen und südlichen Parks voranzutreiben und in der Öffentlichkeit zu platzieren.