Kunst ist keine Frage des Alters

Münchner Bank eG ehrt junge Künstler bei „Kunst im Landkreis“

München, 18. Juli 2014

Ausdrucksstark, einzigartig und mit viel Phantasie – damit überzeugten beim diesjährigen Schülerprojekt „Kunst im Landkreis" drei herausragende Kunstwerke. Sie stammen von der Grundschule Brunnthal-Hofolding, der Erich-Kästner Grund- und Mittelschule sowie der Grundschule an der Lenbachallee. Die Münchner Bank eG und der Kulturpolitische Arbeitskreis der CSU München-Land ehrten die jungen Talente mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 900 Euro.

Als einer von drei Gewinnern darf sich die Klasse 1 c der Grundschule an der Lenbachallee in Ottobrunn freuen: Für ihr Kunstwerk erhalten sie von Thomas Münster (li.), Marktbereichsleiter Ost der Münchner Bank eG, und Organisatorin Kathrin Kropf (re.), Vorsitzende des Kulturpolitischen Arbeitskreises der CSU München-Land, ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.

Bereits zum fünften Mal unterstützt die Münchner Bank eG die jährliche Aktion „Kunst im Landkreis". Damit fördert sie, gemeinsam mit dem Kulturpolitischen Arbeitskreis der CSU München-Land, das kreative Potenzial von Schülerinnen und Schülern in und um München. Nachdem im vergangenen Jahr Realschulen und Gymnasien ihr künstlerisches Talent unter Beweis gestellt haben, waren in diesem Jahr die Grund-, Mittel- und Förderschulen gefragt.

Drei von elf teilnehmenden Schulen haben mit ihren Kunstwerken besonders überzeugt: die Grundschule Brunnthal-Hofolding, die Grund- und Mittelschule Erich-Kästner in Höhenkirchen-Siegertsbrunn sowie die Grundschule an der Lenbachallee in Ottobrunn. Die Münchner Bank eG prämierte nun die drei Sieger, die neben ihrer Ehrenurkunde jeweils 300 Euro Preisgeld erhielten.

„Es ist immer wieder erstaunlich, was die Schüler aus ihren Ideen erschaffen und welche kreative Bandbreite sie dabei präsentieren", erklärt Thomas Münster, Marktbereichsleiter Ost der Münchner Bank eG, auf der Preisverleihung. „Diese künstlerischen Fähigkeiten wollen wir als regionale Genossenschaftsbank fördern. Daher sind wir sehr stolz, das Projekt „Kunst im Landkreis" auch in diesem Jahr wieder als Hauptsponsor zu unterstützen."

Insgesamt 40 Kunstinteressierte kamen zur Preisverleihung auf der Dachterrasse der Münchner Bank eG. Darunter auch prominente Gäste wie der Vorsitzende des Berufsverbandes Bildender Künstler Klaus von Gaffron.

Drei Werke mit Pfiff

Einer der Preise ging an Annika Schmid und Timon Dressel, Klasse 4 a, aus der Grundschule Brunnthal-Hofolding. Ihr Bild „Der Traum" überzeugte mit erfrischend bunten Collagen aus Wasserfarben, Zeitungsausschnitten und eigenen Zeichnungen.

Ausgezeichnet wurden auch die Schüler aus der 9. Jahrgangsstufe der Grund- und Mittelschule Erich-Kästner in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Unter dem Motto „Stilbruch" und mit nur wenigen Gestaltungsvorgaben kreierten sie ein Pop-Art-Gemälde aus kräftigen Farben.

Ebenfalls überzeugt hat das außergewöhnliche Kunstwerk der Klasse 1 c der Grund-schule an der Lenbachallee in Ottobrunn. Sie erstellten einen Papierkorb aus Pappmaschee in einzigartiger Schubkarren-Vogel-Form. Mit ihrem „Birdman" haben die kleinen Künstler eindeutig bewiesen, dass die Kunst keine Frage des Alters, sondern der eigenen unbegrenzten Phantasie ist.